DOKOM21 News

Neue Rechenzentren im Herzen von Essen und Herne

Um die Wirtschaftsregion Ruhrgebiet weiter zu stärken, entstehen in Essen und Herne neue Rechenzentren mit einer Gesamtfläche von 1.600 Quadratmetern. Die FAKT AG und DOKOM21 vereinbarten jetzt eine Kooperation für diese Rechenzentrumsprojekte.

Die FAKT AG mit Sitz in Essen stellt die Rechenzentrumsflächen in den Gebäuden der ehemaligen Ruhrgas Hauptverwaltung in Essen und im Shamrockpark in Herne sowie die Gebäudeinfrastrukturen zur Verfügung und wird die Standorte in den nächsten Monaten umfangreich modernisieren. Die Rechenzentren werden über redundante Glasfaseranbindungen in Multicarrierstrategie angeschlossen. Dadurch ist eine Hochverfügbarkeit von 99,9 Prozent sichergestellt. Sie werden mit hochmodernen Sicherheits- und Brandschutzsystem, redundanter Stromversorgung, energieeffizienter Kühlung und einer leistungsstarken Anbindung an die großen Internetbackbones wie DE-CIX (Frankfurt), E-CIX (Düsseldorf) und Ruhr-CIX (Dortmund, Herne, Gelsenkirchen) ausgestattet.

Sämtliche Dienste des Internetknotens Ruhr-CIX, welcher letztes Jahr von drei Ruhrgebiets-Carriern in Zusammenarbeit mit dem DE-CIX gegründet wurde, werden auch im Essener und Herner Rechenzentrum verfügbar sein. Dies beinhaltet vor allem den Zugang in die großen Clouds wie Microsoft Azure, Amazon Web Service, Google Cloud Platform etc. „Die leistungsfähige Infrastruktur des nach den Anforderungen des Leistungskataloges des TÜV Rheinland der Kategorie 3 modernisierten Rechenzentrums wird den Unternehmen Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit garantieren“, sagt Jörg Figura, Geschäftsführer von DOKOM21.

 

Bildnachweis: Roland Kentrup

„Ich freue mich sehr über die positiven Aktivitäten der FAKT AG in Herne und den Ausbau der digitalen Infrastruktur im Shamrockpark. Von dem geplanten neuen Rechenzentrum von DOKOM21 werden die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Institutionen in Herne und darüber hinaus profitieren“, sagt Dr. Frank Dudda, Oberbürgermeister der Stadt Herne.

Auch Prof. em. Hubert Schulte-Kemper, Vorstandsvorsitzender und Unternehmensgründer der FAKT AG freut sich sehr über die vereinbarte Zusammenarbeit mit DOKOM21, die die Rechenzentren in Essen und Herne technisch aufbauen und betreiben werden: „Das neue Rechenzentrum in unserem RUHRTURM² bedeutet nicht nur eine Stärkung des Wirtschaftsstandorts Essen, sondern es wird positive Auswirkungen für Unternehmen im gesamten Ruhrgebiet haben“.

Mit insgesamt 6.200 Quadratmetern Rechenzentrums-Fläche ist DOKOM21 der größte Rechenzentrums-Betreiber im Ruhrgebiet. Renommierte Unternehmen wie Leifheit, WILO, GFOS oder VOLKSWOHL BUND Versicherungen profitieren von den Rechenzentrums-Dienstleistungen. DOKOM21 bietet Unternehmen Platz für die komplette oder teilweise Auslagerung der eigenen Serversysteme und für die Einrichtung von parallel betriebenen Notfall-Rechenzentren. Dabei stehen den Unternehmen individuelle Flächenkonzepte zur Verfügung.


Newsletter abonnieren

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Es gelten die AGB der DOKOM GmbH sowie die aktuellen Leistungsbeschreibungen. Leistungen nur im DOKOM21-Anschlussgebiet verfügbar. Down- und Uploadgeschwindigkeiten können abhängig von den physikalischen Gegebenheiten am Kundenstandort variieren. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.